Am kommenden Sonntag: Leipziger Gewandhaus-Musiker im Zwickauer Robert-Schumann-Haus

Zwar hat Zwickau das ältere Gewandhaus, Leipzig aber das traditionsreichere Gewandhausorchester. Musiker des Leipziger Gewandhauses sind nun am Sonntag, dem 28. März um 17 Uhr im Zwickauer Robert-Schumann-Haus am Hauptmarkt 5 zu Gast: Sebastian Breuninger, erster Konzertmeister am Leipziger Gewandhaus, Solobratschist Gareth Lubbe und Solocellist Christian Giger haben gemeinsam mit der Pianistin Yuka Kabayshi ein buntes kammermusikalisches Programm zusammengestellt.

Das Konzert beginnt mit dem Streichtrio D 581 von Franz Schubert, dem zweiten und umfangreicheren der zwei B-dur-Werke Schuberts in dieser Besetzung. Schubert komponierte es als 20-jähriger, das viersätzige Stück zeichnet sich durch seinen durchweg leichten Charakter aus. Auch das Schlussstück, das Klavierquartett c-moll op. 13 von Richard Strauss ist ein jugendliches Werk, im Alter von 21 Jahren komponiert. Das Stück steckt voll origineller Ideen und überrascht vielfach durch unvermutete Stimmungswechsel. Im Zentrum des Programms steht Robert Schumanns Klaviertrio op. 63 in der leidenschaftlichen Tonart d-moll, das der Zwickauer Komponist 1847 in Dresden komponierte.

Seit 2001 ist Sebastian Breuninger 1. Konzertmeister des Gewandhausorchesters Leipzig, nachdem er die gleiche Position vier Jahre lang im Deutschen Symphonie-Orchester Berlin bekleidet hatte. Der gebürtige Johannesburger Gareth Lubbe debütierte im Alter von 9 Jahren als Geiger in Johannesburg. Nach anfänglichen Studien in Südafrika, setzte er seine Ausbildung an der Kölner Musikhochschule fort. Ein Aufbaustudium Bratsche in Lübeck schloss sich an. Der gebürtige Schweizer Christian Giger studierte an der Kölner Musikhochschule bei Boris Pergamenschikow und dem Amadeus Quartett. 1992 beendete er sein Studium mit Auszeichnung und wurde im gleichen Jahr als Solocellist im Leipziger Gewandhausorchester engagiert. Die in Tokio geborene Pianistin Yuka Kobayashi studierte an der Hochschule ihrer Heimatstadt und an der Frankfurter und Kölner Musikhochschule bei Günter Ludwig, Hartmut Höll und dem Amadeus Quartett. 2002 debütierte sie mit dem Gewandhausorchester unter Herbert Blomstedt in Leipzig und konzertiert regelmäßig bei Musikfestivals wie dem MDR-Musiksommer oder dem Schleswig-Holstein-Festival.

Der Eintritt zu dem Konzert beträgt 10 Euro, ermäßigt 7,50 Euro.Vor dem Konzert findet ab 16 Uhr die Vernissage der neuen Sonderausstellung „100 Jahre Schumann-Sammlung in Zwickau – Kostbarkeiten und Höhepunkte“ in Anwesenheit von Bürgermeister Bernd Meyer statt. Der Eintritt dazu ist frei.