Augustinerblätter
Verramscht und vergessen – oder verantwortungsvoll bewahrt?

{jathumbnail off}Sonderheft der Augustiner BlätterNeuestes Sonderheft der Augustiner Blätter zum Schicksal der alten Fürstenschulbibliothek erschienen. Das Sonderheft Nr. 6 der vom Gymnasium St. Augustin herausgegebenen Reihe befasst sich mit einem Thema, dass Interessierte seit Jahren beschäftigt.

Durch die Erarbeitung des Internationalen Quellenlexikons der Musikhandschriften (RISM) durch einen der renommiertesten musikwissenschaftlichen Vereine Deutschlands rückte das Thema wieder in den Mittelpunkt: Der Vorsitzende des Vereines, Dr. Wolfgang Frühauf, war von 1960 bis 1964 Schüler der Grimmaer Erweiterten Oberschule. Zudem hatte er von 1990 bis 1996 das Amt des Direktors der Sächsischen Landesbibliothek inne. Ihm lag es am Herzen, im Rahmen des Stiftungsfestes des Gymnasiums einen Katalog der Musikhandschriften von Kantoren der Fürsten- und Landesschule zu übergeben. Seine brisanten Forschungsergebnisse stellte er zum Stiftungsfest der Schule am 14. September 2009 vor.

Warum es an der 1550 gegründeten Landesschule Musikhandschriften gab, warum keine Drucke angeschafft wurden und wer hier was musizierte – mit diesen Fragen setzte sich Frau Dr. Andrea Hartmann, wissenschaftliche Mitarbeiterin der Sächsischen Landesbibliothek für das RISM-Projekt, auseinander.

Beide Festreden liegen nun in gedruckter Form vor und sind in der Stadtinformation in beiden Sekretariaten des Gymnasiums und in der Buchhandlung „Bücherwurm“ zu erhältlich.