Haiti - Vernissage "Haïti Art Naïf"Naive Malerei aus Haiti – Erinnerungen an ein Paradies?
Die Denkmalschmiede Höfgen lädt Sie herzlich zur Ausstellungseröffnung am 7. März, 15.00 Uhr in die Studiogalerie Kaditzsch ein.

Paradiesische Landschaften und humorvolle Alltagsszenen neben religiösen, spirituellen, surrealen Darstellungen – ein faszinierendes Kapitel zeitgenössischer Kunst.

Vor dem Hintergrund des furchtbaren Erdbebens vor knapp 2 Monaten zeigt diese Ausstellung ein anderes Land als jüngst die Medien. In der Malerei offenbart sich die künstlerische Seele eines Volkes mit einer erstaunlichen Geschichte. Sie preist das Leben in seiner ganzen Fülle aber auch in seiner Verletzlichkeit.
Die Denkmalschiede will mit dieser Ausstellung ein Zeichen der Hoffnung setzen und Interesse wecken für ein Land, das jetzt Unterstützung braucht. Mit Ihrem Ausstellungsbesuch leisten Sie dazu einen kleinen Beitrag.

7. 3. 2010 | 15:00 Uhr | Studiogalerie
Vernissage »Haïti Art Naïf«

Einführung: Prof. Dr. Ina-Maria Greverus
Frantz Zéphirin (Port-au-Prince) wird zugegen sein.

Prof. Dr. Ina-Maria Greverus stiftet eine Zeichnung von Frantz Zephirin aus ihrem Privatbesitz für eine Amerikanische Versteigerung, die im Rahmen der Vernissage stattfinden wird.

Die Studiogalerie zeigt erstmalig Werke von 16 herausragenden haitischen Malern der Gegenwart, darunter Frantz Zephirin (*1968), Henri Robert Brésil (1952–1999) und Seymour Bottex (*1923). Das Konvolut ist Teil der Sammlung des international ausgerichteten Künstlerhauses, die überwiegend aus Schenkungen besteht. In Korrespondenz zur Malerei werden Zeichnungen von Frantz Zéphirin aus dem Besitz von Ina-Maria Greverus vorgestellt.
Geschichtliche Umstände und zeitweilige Isolation bereiteten in Haiti den Nährboden für außergewöhnliche künstlerische Entwicklungen, die bereits Picasso und die Surrealisten um André Breton faszinierten.


Die Denkmalschmiede Höfgen hat einen Spendenaufruf gestartet, um einen Kulturaustausch mit Haiti ins Leben zu rufen. Mit dieser Form einer nachhaltigen Kooperationsbeziehung soll gezielt der Wiederaufbau des Centre d’Art in Port-au-Prince unterstützt werden. Diese herausragende Ausbildungs- und Ausstellungsstätte wurde durch das Erdbeben zerstört.

Spendenkonto: Gesellschaft für Landeskultur e.V. (Förderverein der Denkmalschmiede Höfgen) Kennwort: "Haiti Kulturaustausch" Deutsche Bank Wurzen, BLZ: 860 700 24, Kontonummer: 228 630 063

Ausstellungskatalog:

Mit Grußworten der Sächsischen Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst, Prof. Sabine von Schorlemer, und des Oberbürgermeisters von Grimma, Matthias Berger, sowie mit Beiträgen von Dr. Claus Deimel, Prof. Dr. Ina-Maria Greverus, Prof. Gina Athena Ulysse, Ministerialrat a.D. Hans Wallow, Kristina Bahr und Dr. Kurt Uwe Andrich.

96 Seiten, Broschur, 17 x 22 cm, Preis: € 16,–
Denkmalschmiede Höfgen–Edition Wæchterpappel 2010, ISBN 978-3-933629-30-2
Katalog bestellen: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sonderausstellung: 7.3.–24.5.2010
Öffnungszeiten Studiogalerie
Sonntag und Feiertage 11–17 Uhr
Di–Fr 10–17.00 Uhr, sowie nach Vereinbarung
Eintritt: Erwachsene € 2,-, Kinder € 1,–