Vier Orte für Seume 2010

Im Rahmen des diesjährigen Gedenkens an den 200. Todestag von Johann Gottfried Seume werden das Göschenhaus, der Internationale Johann-Gottfried-Seume-Verein „ARETHUSA“ e. V., das Museum Lützen und die Heimat- und Museumsfreunde Lützen e. V. sowie die Johann-Gottfried-Seume-Gesellschaft zu Leipzig mit verschiedenenen Aktivitäten auf Seume und seine Leistungen aufmerksam machen.

An wichtigen Lebensstationen Seumes (Lützen, Leipzig, Grimma, Teplice) soll es in diesem Jahr zahlreiche Veranstaltungen geben. Dazu zählen z. B. am 28. März die Buchvorstellung „Seume und einige seiner Zeitgenossen“ von Dirk Sangmeister, das Schultheaterfest des Landkreises Leipzig und eine Sonderausstellung im Göschenhaus unter dem Titel „Johann Gottfried Seume – Schriftsteller der Zeitenwende“ (13. Juni bis 26. September). Zur Ausstellung wird auch ein Katalog aufgelegt.

Unter dem Titel „Grimma – Leipzig – Lützen – Teplice - Vier Orte für Seume 2010“ erhalten Interessenten ab sofort im Göschenhaus und im Seume-Haus einen Überblick zu den Veranstaltungen des Gedenkjahres.

Ausblick auf Ferienveranstaltungen im Frühjahr

In den Frühjahrsferien wird wieder zu verschiedenen Vormittagen ins Göschenhaus eingeladen. Am Gründonnerstag, dem 01. April, ab 10.00 Uhr heißt es „Osterbräuche unserer Region“. Dann steht Wissenswertes über das Osterfest auf dem Programm, wird Osterwasser geholt, Osterbrot gebacken und im Göschengarten gibt es für alle einen Wettstreit im Eierkullern.

Am Mittwoch, dem 07. April, 10.00 Uhr, wird im Projekt „Vogelgezwitscher im Göschengarten - wir holen den Frühling ins Göschenhaus“ Wissenswertes über die Welt der Vögel vermittelt und es werden kleine Vögelchen aus Teig gebacken. Hortgruppen und einzelne Ferienkinder bitten wir, sich rechtzeitig im Göschenhaus anzumelden.

Göschenhaus Grimma
Seume-Gedenkstätte
Ehemaliges Sommerhaus des Verlegers Georg Joachim Göschen (1752-1828) und seiner Familie.
Schillerstraße 25, 04668 Grimma
Tel.: 03437/ 91 11 18
www.goeschenhaus.de

Ansprechpartnerin: Annett Höhne

Öffnungszeiten:
Dienstag, Donnerstag, Sonnabend und Sonntag 10.00 – 17.00 Uhr
(ansonsten jederzeit nach Vereinbarung)
Stündlich Führungen durch Landhaus und Garten, Gruppen nur nach Voranmeldung.

SEUME-HAUS

„Von Heftlade und Falzbein“ – historisches Handwerk vorgeführt

Am Mittwoch, dem 10. März, 18.00 Uhr, ist es so weit: Dann haben alle Bücherfreunde die Möglichkeit, einem Meister seines Fachs über die Schulter zu schauen. Der Wermsdorfer Buchbindermeister Dieter Johst wird von seinem interessanten – fast vergessenen – Handwerk und dem Arbeitsleben der Buchbinder erzählen. Im Mittelpunkt des Abends steht ein kurzweiliger Überblick über Material, Stilformen und Techniken der Buchbinderei quer durch die Epochen.

Alle, die sich diesen Abend nicht entgehen lassen möchten, werden gebeten, sich rechtzeitig anzumelden. Die Platzkapazität im Seume-Haus ist begrenzt, da Herr Johst vieles aus der Geschichte der Buchbinderei zeigen und vorführen möchte.

Werkstattprojekte zum Wunschtermin

Schulklassen, aber auch Kinder im Vorschulalter, haben auch 2010 die Möglichkeit, die Werkstattprojekte des Seume-Hauses rund um Buchdruck, Papierherstellung, Buchbinden und Briefeschreiben zu nutzen.

Besonders zu Wander- oder Projekttagen kann man so sein Wissen erweitern und gleichzeitig praktisch tätig sein. Die einzelnen Angebote sind kombinierbar. Bitte informieren Sie sich vor Ort über Inhalte und Möglichkeiten. Achtung: Im März sind bereits fast alle Termine ausgebucht.

Ehemalige Göschendruckerei
Begegnungsstätte lebendiger Tradition.
Internationaler Johann-Gottfried-Seume-Verein „ARETHUSA“ e.V.
Markt 11, 04668 Grimma
Tel.: 03437/ 70 21 71

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Freitag 13.00 – 17.00 Uhr Werkstattprojekte für Kinder und Jugendliche nach Vorabsprache, Führungen (auch außerhalb der Öffnungszeiten) nach Vereinbarung.