www.freiberg.deDie Stadtverwaltung Freiberg hat ihren Internetauftritt neu gestaltet. Ab kommenden Montag präsentiert sich www.freiberg.de mit neuem Design und erweitertem Angebot. Vorgestellt wurde er heute erstmals zur Pressekonferenz sowie zum Stadtrat. So gibt es auf der Startseite des Internetauftrittes der Universitätsstadt künftig direkte Links zur TU Bergakademie und zur Stadtmarketinggesellschaft wie auch zum Landratsamt des Landkreises Mittelsachsen.

Die mehr als 1000 Seiten der Verwaltung sind in einer neuen, übersichtlichen Struktur angeordnet. Waren beim bisherigen Internetauftritt teilweise bis zu zehn Ebenen zu meistern, sind die neuen Inhalte auf nunmehr drei Ebenen untergebracht.

Jeder Nutzer hat fünf Möglichkeiten, die ihn interessierende Rubrik zu finden. Zum einen wird dies durch die erweiterte Suchfunktion ermöglicht, aber natürlich auch über die klar strukturierte Navigation oder die Sitemap. Besonders wichtig ist beim Nutzen des Angebotes von www.freiberg.de der Behördenwegweiser: Hier kann über eine alphabetische Registratur nach Ämtern und Behörden oder nach Anliegen recherchiert werden.

Wichtig war bei der Neugestaltung des Internetauftrittes die Barrierefreiheit, also die problemlose Nutzung sämtlicher elektronischer Angebote für Menschen mit Behinderungen. Auch die Forderungen nach der EU-Dienstleistungsrichtlinie wurden erfüllt: über das Amt 24. Im Formularcontainer finden die Nutzer verschiedene Formulare: Solche, die gleich online ausgefüllt werden können, aber auch noch solche, die zwar am Computer bearbeitet werden können, aber wegen der Unterschrift noch ausgedruckt und ins Amt geschickt werden müssen.

„Die Seiten des Freiberger Kinder- und Jugendparlamentes haben die jungen Leute selbst erstellt“, informierte Knut Neumann, Leiter des Büros des Oberbürgermeisters, der den neuen Internetauftritt vorstellte. „Eine Interimslösung stellt derzeit noch der Baustellenkalender dar. Hier wird an einer gemeinsamen Lösung mit dem Landratsamt gearbeitet“, wies er hin. Bis dahin werde über die aktuellen Baustellen in einer Tabelle informiert.

Das aktuelle Wetter mit anklickbarer Webcam, ein Kalender mit Terminsplittern der Verwaltung sowie die monatlichen Gratulationen runden das Angebot ab. „Mit dem neuen Internetauftritt genügen wir den Ansprüchen der Zeit”, freut sich Freibergs Oberbürgermeister Bernd-Erwin Schramm über den neuen Internetauftritt.

Der erste Internetauftritt der Stadtverwaltung Freiberg war 2001 mit rund 300 Seiten gestartet worden.