091022_poltopole1Live-Reportage von André Schumacher

Den Job aufgeben, die Wohnung kündigen und den Alltag an den Nagel hängen? Nur, um mit dem Fahrrad und 40 Kilogramm Gepäck für mehr als zwei Jahre durch Südamerika zu radeln?

Mit eindrucksvollen Bildern und bewegenden Worten erzählt André Schumacher am 23. Oktober ab 19.00 Uhr im Rathaussaal, Markt 27 von den Erlebnissen einer ungewöhnlichen Reise und nimmt die Zuschauer mit in eine Welt, von deren Eindrücken man sich nur schwer lösen kann. Die endlose Weite Patagoniens und die flirrende Dichte südamerikanischer Großstädte. Der Reichtum uralter Kulturen und die Armut der Menschen heute. Zermürbende Hitze am Amazonas und Schneestürme tief in den Anden. Begegnungen mit außergewöhnlichen Menschen, aber auch absolute Einsamkeit. Unbeschreibliche Strapazen und Momente größten Glücks.

091022_poltopole2„Pole to Pole“ ist mehr als ein Reisebericht. Es ist die Hommage an ein Lebensgefühl – eine Suche nach dem langsamsten Reisen und den unwegsamsten Wegen. Eine Suche nach dem einfachen Leben und nach Antworten auf Fragen, die in unserer dahinrasenden Gesellschaft niemand mehr stellt. Eine Suche nach dem Reichtum des Lebens.


Biografie André Schumacher

André Schumacher (geb. 1974 in Rostock) ist vom Beruf in erster Linie Architekt. Er studierte aber auch am College of Arts in Edinburgh Bildende Kunst, Design, Skulptur, Philosophie und Soziologie. Nach drei Jahren als freiberuflicher Architekt in Deutschland und in Spanien gab er seinen Job auf, kündigte die Wohnung und hing den Alltag an den Nagel. Er startete eine ungewöhnliche Reise mit dem Fahrrad von Patagonien nach Alaska: „Pole to Pole“.

In und seit dieser Zeit arbeitet er als freiberuflicher Webdesigner, Fotograf und Reisejournalist. André Schumacher lebt und arbeitet in Nossen, Santa Cruz de Tenerife und Buenos Aires.

Einige Worte zur Tonbildschau

Der Vortrag gliedert sich in zwei Abschnitte von jeweils 50 Minuten. Ich zeige dabei etwa 400 Fotografien, die persönlich, leidenschaftlich, heiter und natürlich live kommentiert werden. Erzähltes spannt den Bogen von informativen Reisetipps, über Hintergründe zu Land und Leuten, Geschichte und Politik; bis zu wunderschönen, persönlichen Anekdoten und fesselnden Schilderungen der Abenteuer und Erlebnisse.

Begleitet wird der Vortrag von stimmungsvoller, landestypischer Musik und Originaltonpassagen.

Technik und Präsentation

Die Show arbeitet in aufwändiger Überblendtechnik mit einem Hochleistungs-HDTV-Beamer aus dem Hause Epson. Für eine sensationelle Qualität und Farbbrillianz sorgen die Lichtleistung von 2.000 Lumen und das außergewöhnliche Kontrastverhältnis von 20.000:1. Es bietet realistische Farben bis hin zum strahlenden Weiß und Tiefschwarz.

Die Diashow wurde komplett am PC geplant, entworfen und programmiert. Dadurch lassen sich sowohl Überblendungen als auch die Vertonung mit Musik und Geräuschen sehr genau simulieren und ausgesprochen fein aufeinander abstimmen. Wir verwenden dafür das Showcontrol-Programm Wings Platinum 3 der Firma Stumpfl.

Texte, Statistiken sowie hervorragendes Kartenmaterial sind am Computer digital entstanden und wurden im Nachgang in den Vortrag integriert.

Presse- und Publikumsecho

"Der mit Abstand ausgefeilste Vortrag, den ich je gesehen habe!" Thomas Barth, Reise- und Fotofestival „Landleben Weltweit“, Cavertitz

"Dies ist mehr als nur ein Reisebericht – es ist ein Lebensbericht! Selten habe ich etwas Mitreißenderes, Leidenschaftlicheres gehört." Peter D., München

"Spannend von der ersten bis zur letzten Sekunde!" Rainer Paes, Zella-Mehlis

"Persönliche Eindrücke voller Wärme, abenteuerliche Schilderungen, Anregendes zum Nachdenken und eine gute Prise Humor und Selbstironie vorgetragen in Perfektion." Dieter Friesicke, Bremen

"Zwei Stunden Urlaub!" Florian Schmidt-Amelung, Berlin

"Hier stehen nicht Ruhm und Kommerz, nicht die Sponsoren oder die mitgebrachte Technik im Vordergrund. Dies ist ein Vortrag von Menschen für Menschen – schön, dass es so etwas noch gibt!" Falk P., Gera

"Unglaublich lebendig, frisch und abwechslungsreich!" Björn M., Ilmenau

"Ich weiß nicht, was mich mehr faszinierte: die Einigkeit, der Mut, die Bilder von Land und Menschen, eure Lebensphilosophie, oder der Ehrgeiz an Grenzen zu stoßen und diese zu überschreiten?" Ralph Erp, Heide

"Super Vortrag! Einer der Besten die ich bisher gesehen habe." Ulf Krüger, Schwerin

"Danke für einen Abend voller Fernwehinspirationen und Andersartigkeit, rhetorisch perfekt und witzig vorgetragen." Tina Gärtner, Dormagen

"Was für Fotos! Nur ein wahrhaft geschultes Auge vermag derart Poesie einzufangen." Marcus P., Frankfurt am Main