120 Anmeldungen für Oldtimerrallye

Ein Audi Typ C Alpensieger aus dem Jahr 1913 ist das älteste Fahrzeug der Audi-Jubiläumsfahrt. Es führt ein Feld von insgesamt 120 Oldtimern an, die sich bis zum offiziellen Anmeldeschluss am 1. Juli meldeten. Die Rallye ist Bestandteil des Festwochenendes, das anlässlich des Jubiläums von AUDI am 25. und 26. Juli in Zwickau stattfindet. Dort war das Unternehmen 1909 von August Horch gegründet worden.

Das 96 Jahre alte Fahrzeug stammt aus dem Bestand der Audi Tradition und wird auf die Strecke gehen, die am 26. Juli vom Platz der Völkerfreundschaft durch das Vogtland bis hin zum August Horch Museum Zwickau geht. Ihm folgen Fahrzeuge, die mindestens 30 Jahre alt sind. Unter ihnen sind inzwischen alle Marken der „Vier Ringe“ vertreten: 13 Audis, 15 DKW, 5 Horch sowie 7 Wanderer. Eines der Horch -Automobile wird von der Enkelin August Horchs, Heike Müller, gesteuert, die sich ebenfalls für den Event angemeldet hat. Hinzu kommen Fahrzeuge weiterer Marken wie BMW, Borgward, Jaguar oder Trabant.

Veranstaltet wird die Jubiläumsfahrt vom August Horch Museum Zwickau und dem Motorsportclub Zwickau e.V., die gemeinsam von der AUDI AG unterstützt werden. Die Organisatoren rechnen damit, dass in den nächsten Tagen noch weitere Anmeldungen eingehen.

Bereits am Samstag, 25. Juli, findet auf dem Platz der Völkerfreundschaft die offizielle Audi-Geburtstagsfeier in Zwickau statt. Neben Demonstrationsfahrten von Renn- und Rallyefahrzeugen wie dem AUTO UNION Silberpfeil stehen dann ein abwechslungsreiches Familienprogramm auf dem Plan. Abends treten bei der Party SK 5, Alcazar, My Excellence und die Spider Murphy Gang auf.

Informationen zu dem Jubiläumsevent finden sich unter www.zwickau.de/audi.