Geschrieben von: Grimma   
Donnerstag, den 09. August 2012 um 14:34 Uhr

10 Jahre nach der Flut: MDR JUMP zieht vor Ort Bilanz

Pöppelmannbrücke in Grimma, kurz nach der FlutZehn Jahre nach der Jahrhundertflut besucht MDR JUMP fünf Orte, die es besonders hart getroffen hat. Vom 13. bis 17. August sendet das populäre Radio von 12.00 bis 14.00 Uhr seine Magazinsendung „MDR JUMP am Mittag“ live von draußen. In Pirna, Weesenstein, Flöha, Grimma und Bitterfeld treffen die Radiomacher Menschen, die damals alles verloren haben und fragen, wie es ihnen heute geht. Reporter besuchen Sport-Vereine, deren Anlagen durch das Hochwasser zerstört wurden, und versuchen zu klären, ob inzwischen ausreichend in den Hochwasserschutz investiert wurde. Auch die Hörerinnen und Hörer kommen zu Wort: Sie erzählen ihre ganz privaten Erinnerung an die Hochwasserkatastrophe von 2002. Jeden Tag empfängt MDR JUMP Moderator Marko Ramm am Sendepult auf einer Bühne Interviewpartner und lässt sie ihre Flutgeschichten erzählen.

Donnerstag: MDR JUMP Mitmach-Sendung live aus Grimma

Ein Höhepunkt der „Flutwoche bei MDR JUMP“ ist die öffentliche Communityshow, die am Donnerstag, 16. August, ab 18.00 Uhr vier Stunden live aus dem Rathaussaal in Grimma gesendet wird. Als Interviewgäste von Moderatorin Jana Cebulla haben sich neben Oberbürgermeister Matthias Berger und Kreismuseumschefin Marita

Pesenecker auch Vertreter einer Bürgerinitiative gegen eine Hochwasserschutzmauer angesagt. Der Eintritt ist frei. Die Nummer zum Mitreden ist kostenlos: 0800-1232340.

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Empfehlung


<<  März 2017  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
    1  2  3  4  5
  6  7  8  9101112
13141516171819
20212223242526
2728293031