Annen-Medaille 2011 verliehen

Ehrenamtlerin Inge Bretschneider erhält Auszeichnung für beispielloses Engagement im Rahmen des Freiberger Vereins Regionallandfrauenverband „Mittleres Erzgebirge“ e.V

Auf Vorschlag des Regionallandfrauenverbandes „Mittleres Erzgebirge“ e.V. wird heute in Dresden die Annen-Medaille 2011 durch das Sächsische Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz an Frau Inge Bretschneider, wohnhaft in Freiberg, für Ihr ehrenamtliches Engagement vergeben.

Frau Bretschneider ist bereits 15 Jahre ehrenamtlich im sozial/karitativen Bereich tätig. Ihr Wirkungskreis begann zunächst im Rahmen der Aktion 55 beim Regionallandfrauenverband „Mittleres Erzgebirge“ e.V. und wurde durch weiteres ehrenamtliches Engagement von ihr weitergeführt. Zu ihren Aufgaben gehören u. a. die Betreuung und Organisation verschiedenster Kurse und Veranstaltungen, so z.B. monatliche Seniorenveranstaltungen im Frauenzentrum des Regionallandfrauenverbandes „Mittleres Erzgebirge“ e.V. in Zug.

Ebenso möchte Inge Bretschneider mit der jüngeren Generation arbeiten. Möglichkeiten einer sinnvollen Freizeitgestaltung aufzuzeigen, Mädchen und Jungen kreativ schöpferisch zu fördern und gleichzeitig zu gemeinschaftsfähigen Persönlichkeiten zu erziehen ist ihr Ziel.

Durch die Medaille, die nach der Kurfürstin Anna von Sachsen (1532 bis 1585) benannt ist, werden jährlich besondere Verdienste in der ehrenamtlichen Sozial- und Familienarbeit ausgezeichnet. Die Annen-Medaille ist eine Auszeichnung, die das Sächsische Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz für besondere Verdienste in der ehrenamtlichen Sozial- und Familienarbeit an Bürgerinnen und Bürger des Freistaates Sachsen verleiht.