Sachsens Schönste Dörfer gründen Interessengemeinschaft

Grimmaer Ortsteil Höfgen unter den Mitgliedern

Nach rund zwei Jahren Aktivitäten im Arbeitskreis innerhalb der Landtourismus-Initiative „Sachsens Erlebnisdörfer“ formieren sich zwölf Dörfer, zu denen auch der Grimmaer Ortsteil Höfgen zählt, zu einer eigenständigen Interessengemeinschaft „Sachsens Schönste Dörfer“ unter dem Dach des Landesvereins Sächsischer Heimatschutz e.V. Die Gründungsveranstaltung findet am Mittwoch, dem 24. August in Franken bei Waldenburg statt. Als Vertreter der Stadtverwaltung Grimma wird Sebastian Bachran an der Gründung um 13.00 Uhr in der Kirche Franken teilnehmen.

„Sachsens Schönste Dörfer“ gehen die Bewahrung und Weiterentwicklung ihrer herausragenden Baukultur in Verbindung mit ganzheitlicher Dorfentwicklung und touristischer Profilierung gemeinsam an. Als erster deutscher Partner werden sie damit Teil eines internationalen Dörfer- Netzwerkes, das sich – ausgehend von den Plus Beaux Villages de France – über viele Länder Europas und nach Übersee erstreckt.

Höfgen präsentiert sich beim „Festival der schönsten Dörfer Europas“

Mit der Gründung werden „Sachsens Schönste Dörfer“ Teil eines internationalen Netzwerkes gleichartiger Initiativen, die sich um die Entwicklung dörflicher Baukultur in lebendigen Dörfern als Grundlage für touristische Wertschöpfung bemühen. Die Schönsten Dörfer Europas treffen sich am 03. September im italienischen Vigoleno. Anlass ist das zum 6. Mal stattfindende Festival der „Borghi più Belli“. Neben Erfahrungsaustausch wird eine engere Zusammenarbeit des Netzwerkes, wie z.B. Abstimmung der Qualitätskriterien, die Entwicklung einer gemeinsamen Marke und einer Website sowie die Anregung eines Europäischen Tages der Dörfer, angestrebt. „Sachsens Schönste Dörfer“ werden sich dabei zum ersten Mal den Partnern aus vielen Ländern Europas vorstellen. Unter ihnen auch der Grimmaer Ortsteil Höfgen. Simone Kluge vom Stadtentwicklungsamt und Katrin Kahle als Vertreterin des Ortes nehmen an der Präsentation teil.

Weitere Ziele der Exkursion sind auch die Italienischen Dörfer Chiusa/Klausen in Südtirol und Castell'Arquato.