Schüler lernen im Museum: Mittelschule Grimma gehört zu den Preisträgern

Die Preisträger des Wettbewerbs »LernStadtMuseum in Sachsen - Schüler entdecken Museen« des Sächsischen Kultusministeriums stehen fest. Die Jury hat insgesamt zehn Projektteams mit jeweils 500 Euro prämiert. Unter ihnen konnte sich auch die Mittelschule Grimma gemeinsam mit dem Museum Göschenhaus einreihen. Die Preisverleihung fand heute (16. August 2011) während des 6. Lehrerinformationstages im Deutschen Hygiene-Museum in Dresden statt. Die Prämien für die Sieger überreichte Kultus-Staatssekretär Jürgen Staupe.

Mit dem Projekt :»Eine Schule im Seumefieber« zeigte die Mittelschule gemeinsam mit ihren Museumspartnern, dass Geschichte nichts Verstaubtes und Schule kein geschlossener Lernkosmos ist. Für die Kinder wird der Lernort Museum zu einer spannenden Entdeckertour, wo Geschichte greifbar wird. Beim Stöbern in der spannenden Literaturgeschichte Grimmas erkundeten die Mädchen und Jungen aktiv die prägenden Geschehnisse ihrer Heimat. Das fördert nicht nur die Kreativität und Motivation der Schüler, sondern vermittelt Wissen äußerst einprägsam. Die Sieger sind Kindergärten und Schulen, die das Museum als interessanten Lernort einbeziehen.

Der Sonderpreis im Wert von 1.000 Euro ging nach Großschönau. Alle Preissträger http://www.sachsen-macht-schule.de/schule/5771.htm?pmid=1952