Grimma meistert Qualitätscheck überdurchschnittlich gut

Stadtinformation weiterhin gehobener Standard im Zeichen der Gäste. - Die Stadtinformation Grimma am Markt 16 wurde aktuell für weitere drei Jahre vom Deutschen Tourismusverband e.V. (DTV) aus Bonn offiziell mit der "i-Marke" ausgezeichnet. Die Touristinformation erreichte das Prädikat „sehr gut“ und liegt mit 81 Prozent fünf Prozentpunkte über dem Landesdurchschnitt (76 Prozent).

Jana Kutscher, Kulturamtsleiterin in der Stadtverwaltung Grimma, freut sich über das Ergebnis des Prüfverfahrens: "Wir sind stolz darauf, die Qualitätskontrolle mit "sehr gut" gemeistert und uns auch in der unangekündigten Prüfung so gut bewährt zu haben. Anhand der vom DTV erhaltenen Analyse werden wir unsere Kompetenz weiterhin ausbauen, um so noch mehr Kundenzufriedenheit zu erreichen. Die kontinuierlich steigenden Gästezahlen sind der beste Beweis für ein erfolgreiches Konzept.“

Nur Touristinformationen, die über eine sehr gute Beratungsqualität verfügen, umfangreiche touristische Informationen und zusätzliche Dienstleistungen für Gäste anbieten, können diese Auszeichnung erhalten. Diese Servicestandards hat der DTV bundesweit festgelegt. Besonders positiv überrascht war die Prüferin über die frei zugängliche Informationsauslage bis 22 Uhr in der Eingangszone sowie die praktischen und kostenfreien Stadtrundgangkarten mit touristischen Zielen. Ebenfalls wurde die gut sortierte Broschürenauslage und das breite Souvenirangebot gelobt.

Nach Abschluss eines Lizenzvertrages zur Sicherung der Qualitätsverpflichtungen überprüfte der DTV in Grimma zunächst die Erfüllung von 15 Mindestkriterien, wie zum Beispiel die Ausschilderung der Stadtinformation auf Zufahrtswegen, das Vorhandensein von PKW-Parkplätzen in der Nähe, die Gewährleistung eines barrierefreien Zugangs, die kostenlose touristische Grundinformation über den Ort und die Region etc. Nach Erfüllung dieser Grundvoraussetzungen folgte für die Stadtinformation Grimma ein umfassender, anonymer Qualitätscheck vor Ort.

40 Kriterien standen insgesamt auf der Prüfliste. Beurteilt wurde zum Beispiel die Qualifikation der Mitarbeiter anhand von Weiterbildungsnachweisen sowie die Ansprache ausländischer Gäste durch die ständige Präsenz von mindestens einer Person für Auskünfte in englischer Sprache. Die angebotenen Pauschalleistungen der Touristinformation sowie das Erscheinungsbild der Räumlichkeiten wurden ebenfalls bewertet und positive hervorgehoben.

Die Stadtinformation am Markt 16 darf nun weitere drei Jahre lang mit dem roten Hinweisschild und dem charakteristischen „i“ werben.