Geschrieben von: Grimma   
Donnerstag, den 04. August 2011 um 18:54 Uhr

Grimma schaut nach London

Ergebnisse der Weltmeisterschafts-Serie am Wochenende haben Einfluss auf Grimmaer Meisterschaften Ende August Grimma.

Wenn am kommenden Wochenende, dem 6. und 7. August, das fünfte Rennen der Triathlon-Weltmeisterschafts-Serie in London stattfindet, schauen die Macher der Deutschen Meisterschaften in Grimma gespannt zu. Immerhin kämpfen mit Jan Frodeno, Sebastian Rank, Jonathan Zipf, Maik Petzold, Steffen Justus, Christian Prochnow und Gregor Buchholz gleich sieben Herren sowie mit Anja Dittmer, Anne Haug und Rebecca Robisch auch drei Frauen um Startplätze für die Olympischen Spiele.

Insbesondere dem Sachsen und Grimma-Botschafter Maik Petzold drücken Grimmas Bürgermeister Matthias Berger und Veranstalter Hans-Peter Bischoff die Daumen. „Wir werden Maiks Rennen verfolgen. Bei optimalen Verlauf holt er sich ein Ticket für 2012 in London und wird in Grimma locker und motiviert an den Start gehen“, so Bischoffs Hoffnungen. Anderenfalls besteht die Gefahr, dass Deutschlands Triathleten den Wettkampf in Grimma lediglich als Trainingsbaustein auf dem Weg zur weiteren Olympia-Qualifikation einordnen.

Der 33jährige Petzold und Schützling von Trainer Wolfram Bott liegt aktuell auf Platz 14 der Weltmeisterschafts-Serie und hat mit Platz 3 im Jahr 2009 seine bisher beste Platzierung eingefahren. „Ich fühle mich fit und bin motiviert, die Olympiastrecke des kommenden Jahres zu testen – vielleicht werden wir ja dicke Freunde“, sagt Triathlet Maik Petzold leicht süffisant.

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Empfehlung


<<  März 2017  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
    1  2  3  4  5
  6  7  8  9101112
13141516171819
20212223242526
2728293031