Burg- und Altstadtfest vom 19. Bis 21.August 2011 in Leisnig - ein sächsisches Städtchen lebt Geschichte.

Nicht nur die rund 6500 Einwohner der Kleinstadt Leisnig sondern auch zahlreiche Gäste aus Nah und Fern lassen sich das einzigartige Leisniger Spektakel am dritten Wochenende im August, vom 19. bis 21.8.2011 nicht entgehen.

Obwohl das „dunkle Mittelalter“ dem heutigen Betrachter diesen Zeitgenossen Respekt abverlangt wollen die Leisniger diese Zeitepoche das durchaus menschliche abgewinnen und präsentieren bei dieser Veranstaltung u. a. das pure Leben von Handwerkern, Gauklern und Spielleuten, von Bettlern, der Ritterschaft, der Mannen der Stadtwache eines mittelalterlichen Markttreibens…

Umrahmt wird das fröhliche Treiben durch Musik und Tanz und dem Duft von Kräutern, Gebratenem und Gesottenem aber auch vom Krähen des Federviehs oder dem Blöcken der Schafe…

Getragen wird das umfangreiche Programm u. a. von vielen, aktiven Vereinen, Unternehmen, dem mittelsächsischen Kultursommer, der Bertholdin-Produktion Dippoldiswalde unter Leitung von Paula Herold und nicht zu vergessen von den begeisterten Leisniger Bürgern.

Das Festgelände zieht sich dabei vom Kirchplatz bis auf dem Burghof von Mildenstein, wobei das Programm hier unter dem Titel steht „Spießbraten, Grützebrei und Einerlei- Alltags- und Festessen im Laufe der Jahrhunderte“. Ob in einer Burg, im Mittelalter, in einem Amte, wie dem Leisnigs, dass im Übrigen für seine Heringe berühmt wurde, ob im gutbürgerlichen Haushalt oder an des Bauern gescheuerten Tisch, ob gute Zeiten, ob Hungersnot, der Mensch muss essen!

An diesem Wochenende erfährt der Besucher in unterschiedlichster Weise, wie und was die Menschen vergangener Epochen gegessen haben, woraus sie bei Hungersnöten Essen zauberten, was der Fürst auf der Tafel hatte und was man zu unterschiedlichsten Zeiten zu Recht oder zu Unrecht für gesund hielt. Dabei gibt es ein Kochduell, eine (Küchen)Modenschau, nicht nur eierwerfende Jongleure, eine Leisniger Tortenschlacht und viele Geschichten rund ums Essen, die für ein abwechslungsreiches Programm sorgen!

Eintritt für beide Tage: 5,-€ / Erwachsene ermäßigt 3,-€ /Schüler
(Eintrittsbändchen gibt es u.a bereits .im Gästeamt Leisnig und der Burgkasse von Mildenstein)

Parkmöglichkeiten: Muldenwiese, Parkplatz Lindenplatz ( alte Feuerwache),Parkplatz Poststraße und unterhalb der Burganlage am Schlossberg,

Anfahrt: über die A 14 , Abfahrt Leisnig oder mit der Regionalbahn von Leipzig, Dresden und Chemnitz, Haltepunkt Leisnig, Fußweg 10 bis 15 min. Radsportbegeisterte sollten den Mulde-Radweg nutzen.