Neuer Sand für Böhl‘sche Wiesen

Mit einhundert Tonnen Sand wurde der Reitplatz an den Böhl‘schen Wiesen vor dem traditionellen Reit- und Springturnier (23./24.07.) wieder hergestellt. Firmen aus der Region unterstützten gemeinsam mit der Stadtverwaltung den Reit- und Fahrverein und die Organisatoren des im September stattfindenden Kinderreitfestes (09./10.09.). Der Leistungsumfang betrug rund 4.000 Euro. So stellte das Pomßener Kieswerk Niemeier GmbH und Co. KG den Sand zur Verfügung. Die Spedition Variant Transport GmbH bot sich an und übernahm kostenfrei den Transport. Mitarbeiter des städtischen Bauhofes und der Nerchau-Mutzschener Agrar- und Service- GmbH stellten den Reitplatz mit schwerer Technik wieder her.

„Sowas funktioniert nur in Gemeinschaft“, freut sich Mario Rost, der die Zügel für das Kinderreitfest in den Händen hält. „Die sportlich faire Unterstützung durch die Stadtverwaltung und der Firmen kommt den Vereinen und vor allem den Kindern entgegen, die sich schon sehr auf das Kinderreitfest im September freuen. Ich bin froh, dass wir so eine gute Unterstützung erfahren“, so Rost.

Bereits im vergangenen Jahr wurde der Reitplatz mit neuem Sand ausgebessert. Damals unterstützte die Firma Fuhrbetrieb und Baustoffe Harry Lehne die Organisatoren. Unglücklicher Weise schwemmte ein Hochwasser den Sand in die Mulde zurück.