Mit dem Elektrofahrrad in und um Grimma unterwegs

110721bikeTouristen können Muldental umwelt- und kräfteschonend erkunden Besucher in Grimma satteln künftig öfter mal um – aufs Elektrofahrrad. Heute nahmen Oberbürgermeister Matthias Berger, in seiner Funktion als Vorstandsvorsitzender des Landschaftspflegeverbandes Muldenland e. V., und LPV-Geschäftsführer Lutz Simmler zwei Elektrofahrräder von enviaM entgegen – stellvertretend für den Fahrradverleih in der alten Feuerwehrwache am Nicolaiplatz. Die Räder mit Elektromotor und einer Reichweite von 25 bis 75 Kilometern sollen das touristische Angebot ergänzen. So können auch ältere Menschen das „Sächsische Burgenland“ problemlos per Fahrrad erkunden. Sie sitzen wie gewohnt im Sattel, bekommen aber zum Beispiel auf steilen Abschnitten Anschub vom Elektromotor. Den nötigen „Treibstoff“ dafür liefert jede herkömmliche Steckdose und die öffentlich zugängliche Ladesäule für Elektrofahrräder an der enviaM-Service-Filiale in der Schloßgasse.

Die Aktion ist Teil eines Pilotprojektes von enviaM mit verschiedenen Kommunen. Neben Grimma, als einzige Pilot-Kommune in Westsachsen, nehmen daran auch die sächsischen Städte Hohenstein-Ernstthal, Lunzenau und Oberwiesenthal sowie das brandenburgische Vetschau teil. Die Städte testen für zwei Jahre die Alltagstauglichkeit der E-Bikes. „Wir verstehen uns als Motor für die Mobilität der Zukunft und wollen unseren Teil dazu beitragen, dass sich Elektromobilität in Ostdeutschland möglichst schnell entwickelt“, so Konstanze Lange, Kommunalbetreuerin der enviaM.

Grimmas Oberbürgermeister Matthias Berger freut sich über die Kooperation: „Toll, dass uns enviaM die Elektrofahrräder kostenfrei zur Verfügung stellt. Radtourismus liegt im Trend. Ich bin mir sicher: die E-Bikes werden von unseren jährlich über 26.000 übernachtenden Besuchern gut angenommen.“ Lutz Simmler, Geschäftsführer des Landschaftspflegeverbandes Muldenland e. V., ergänzt: „Das Pilotprojekt passt perfekt in unsere Stadt: Im Herzen der Tourismusregion ‚Sächsisches Burgen- und Heideland‘ kann man von Grimma aus auf vier beliebten touristischen Radwegen eine Tour in die Region starten. Mit den Elektrofahrrädern können nun noch mehr, vor allem ältere und körperlich schwächere Menschen die einzigartige Natur des Muldentals umweltschonend entdecken und erleben.“

Neben dem Radverleih im Herzen der Stadt stellt das Erlebnishotel „Zur Schiffsmühle“ im „Dorf der Sinne – Höfgen“ ebenfalls zwei Leih-E-Bikes.


Foto (Stadt Grimma): Oberbürgermeister Matthias Berger drehte die erste Runde mit dem E-Bike