Integration von Kindern mit Behinderung in den Unterricht

Zu einer öffentlichen Diskussion zum Thema Schulische Inklusion lädt die Stadtverwaltung Freiberg am Mittwoch, 22. Juni, 15 Uhr, in den Ratssaal des Rathauses ein.

Ziel der schulischen Inklusion ist die Integration von Kindern mit Behinderung am Unterricht in Regelschulen. Das gemeinsame Lernen mit Kindern ohne Behinderung ist gemäß Artikels 24 der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderung eine wesentliche Vorraussetzung für gesellschaftliche Teilhabe und Chancengleichheit.

Zur öffentlichen Diskussion soll der Ist-Stand der Schulischen Inklusion in der Stadt Freiberg auf den Prüfstand gestellt werden. Gemeinsam sollen neue Ansatzpunkte gefunden werden.

Mit Stadtratsbeschluss hat sich die Stadt Freiberg 2002 zur Gestaltung einer barrierefreien Stadt bekannt. Das Recht von Menschen mit Behinderung auf ein unabhängiges Leben in Freiberg soll gemäß der UN-Konvention schrittweise realisiert werden.

Interessenten können sich bis zum 17. Juni unter der Freiberger Rufnummer 273 331 oder unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! anmelden. Der Veranstaltungsort ist barrierefrei.