Verkehrsverbindungen des Stadtverkehrs Grimma

Mit der seit Jahren bereits umgesetzten Vertaktung der Linien des Stadtverkehrs entstanden für die Anwohner von Grimma eine Vielzahl von neuen Anschlüssen und Verbindungen innerhalb der Stadt. Hinzu kommt, dass durch den Stadtverkehr auch Anschlüsse zu den Buslinien in die Region hergestellt sind.

Die Stadtlinie A fährt die Stadtteile: Grimma-Süd, die Innenstadt, Hohnstädt, die Gerichtswiesen und den Oberen Bahnhof an und es gibt die Stadtlinie B, die Grimma-West und das Stadtzentrum erschließt.

Die Linie A verkehrt von Montag bis Freitag in der Hauptverkehrszeit von 05.20 bis 18.20 Uhr im Halbstundentakt - mit einer Pause zwischen 09.50 Uhr und 11.50 Uhr. Die Fahrzeiten sind auf den Takt der Bahn mit Anschluss zu den Zügen am Bahnhof aus und in Richtung Leipzig ausgerichtet. Stündlich ist am Nicolaiplatz ein Anschluss an die Linie B von und nach Grimma-West gegeben. Die Linie B verkehrt ebenfalls von Montag bis Freitag in der Zeit von 5.05 Uhr bis 18.30 Uhr. Die Fahrzeiten der Linie B sind so ausgerichtet, dass am Nicolaiplatz ein Übergang zur Linie A in Richtung Süd, Bahnhof und den Gerichtswiesen bzw. nach Hohnstädt vorhanden ist. Wichtig bei der Erstellung war es vor allem, die Wohngebiete direkter zu erschließen. In diesem Zusammenhang wurden mehrere neue Haltestellen eingerichtet. Damit ist insgesamt ein verbessertes Verkehrsangebot vorhanden.

Auf Grund des geltenden MDV-Tarifs ist es für die Fahrgäste möglich, bereits beim Einsteigen in den Stadtbus eine Fahrkarte direkt bis zum Reiseziel zu lösen, wenn dies innerhalb des MDV - Gebietes liegt.