Radfahrer aus Grimma besuchen Partnerstadt

110527GrimmaWeingartenRad_1Am Mittwoch, den 25. Mai, besuchte eine Fahrradgruppe der Arbeiterwohlfahrt aus Grimma die Stadt Weingarten. Vor dem Rathaus wurden sie von Oberbürgermeister Markus Ewald, dem Ortsvorsitzenden der FDP Bernd Großmann und die Beauftragte für Partnerstädte Marion Erne begrüßt.

Im Rahmen ihrer Bodensee-Radtour besuchte die Behindertengruppe mit ihren Betreuern die Partnerstadt Weingarten. "Wenn man schon hier in der Nähe ist, gehört es sich die Partnerstadt von Grimma zu besuchen", meinte Betreuer Peter Hamann. Das Lager für die einwöchige Bodensee-Radtour haben die elf Radfahrer und der Fahrer des Begleitfahrzeugs Jörg Bretschneider in Allensbach aufgeschlagen. Nach dem Besuch der Insel Reichenau, stand letzten Mittwoch Weingarten auf dem Programm. Die Anfahrt verlief ganz bequem per Automobil. Nach der Begrüßung durch das Stadtoberhaupt und einer Stärkung auf dem Wochenmarkt wurde dem Fasnetsmuseum ein Besuch abgestattet. Anschließend ging es für die Radler weiter in Richtung Friedrichshafen (ca. 25 km) und falls die Kräfte es zulassen weiter nach Meersburg. Wohl ausgestattet mit kleinen Präsenten der Stadt wie Schlüsselanhängern, Kugelschreibern und natürlich einer Fahrradkarte machte sich die Truppe auf den Weg.

Seit 2002 veranstaltet das Arbeiterwohlfahrtheim aus der mittelsächsischen Stadt solche großen Radtouren wie u.a. durch das Altmühltal oder an der Donau entlang von Passau nach Wien. Dass hier der Bodensee und sein Hinterland nicht fehlen darf, ist klar. Darüber freute sich auch in Vertretung durch den Vorsitzenden Bernd Großmann der Ortsverband Weingarten der FDP, der schon seit 20 Jahren Kontakte zu dem Arbeiterwohlfahrtheim pflegt.

Foto: Rainer Beck, Text: Christina Puhan