Zahl der Hochzeiten in Grimma verdoppelte sich

In Grimma gaben sich im ersten Quartal des Jahres knapp einhundert Prozent mehr Paare das Ja-Wort als im Jahr zuvor. Vom 01. Januar bis zum 30. April wurden 29 Ehen geschlossen. Im gleichen Zeitraum 2010 waren es 15 in Grimma und eine in Nerchau. „Die mit Abstand meisten Hochzeiten gab es am Markt. Aber auch im Göschenhaus, Jagdhaus Kössern, Herrenhaus Nimbschen und im Bürgerzentrum Nerchau sind Trauungen möglich“, so Standesbeamtin Maritta Recknagel. Seit gut zwei Wochen können sich Paare für den Trauungstermin 11.11.2011anmelden – das ist sechs Monate vorher möglich. „Für diesen Tag haben wir schon Anmeldungen. Bisher haben sich vier Paare den Freitag gesichert“, liest Maritta Recknagel aus dem Kalender.

Für den Weg von der Anmeldung bis zum Ja-Wort und allen wichtigen Informationen zu den notwendigen Formalitäten bietet das Standesamt einen Hochzeitsratgeber an. Die Broschüre ist in den Standesämtern in Grimma, Kössern und Nerchau erhältlich.