Am 27. und 28. Mai findet im sogenannten Teletubbyland in der Leipziger Straße die neunte Auflage des Crossover-Festivals statt. "Da die Durchführung des Festivals auf sehr viel ehrenamtlicher Tätigkeit basiert und unkommerzielle Zwecke verfolgt, freuen wir uns über Hilfe jeglicher Art und Weise", so Tobias Burdukat vom Organisationsteam. "Für den Auf- und Abbau, das Catering und die Betreuung von Künstlern benötigen wir zahlreiche helfende Hände in der Zeit vom 24. bis 31. Mai". Dabei müsse man nicht durchgängig zur Verfügung stehen. "Auch wer nur ein oder zwei Tage helfen kann, ist gern gesehen. Das Crossover ist ein Festival, das ohne Eintritt funktioniert, und deshalb auf die Solidarität aller angewiesen ist", erklärt Tobias Burdukat.

Helfer melden sich bitte per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Wer mehr zum Festival wissen möchte kann sich unter http://crossoverfestival9.wordpress.com und unter facebook.com/crossoverfestival9 informieren.