Exkursionen in den Naturpark Muldenland

gemeinsam mit der Volkshochschule Muldental Frühjahrssemester 2011

1. Kursangebot

27.3. bis 27.11.2011, 10 - 12.15 Uhr, 8 Veranstaltungen Natur im Jahreskreis

Ameisen, Waldfrüchte, Hornissen, Wildkräuter, Pilze, Biber, Fischotter, Eisvögel. Die Natur ist so vielfältig und abwechslungsreich wie das Wetter und die Jahreszeiten. Wir gehen deshalb jeden letzten Sonntag im Monat (von März bis November) mit dem Naturexperten Dr. Hesse auf Entdeckertour. Ein wanderndes grünes Klassenzimmer im Naturpark Muldenland - unsere "Heimatschule" für die ganze Familie: Großeltern, Eltern und Kinder enträtseln Interessantes und Skurriles in der Natur. Bei schlechtem Wetter verlagern wir selbstverständlich den Wald nach drinnen. Die Termine können auch einzeln genutzt werden.

Termine: 27.3., 29.5, 26.6., 31.7., 28.8., 25.9., 30.10. und 27.11. 2011

Festes Schuhwerk erforderlich. Bitte Korb und Messer mitbringen.
Begleiter: Hesse, Dr. Ing. Jürgen
Treffpunkt: Parkplatz Thümmlitzsee

2. Die Exkursionen in den Naturpark Muldenland

So. 10. April 2011, 9 - 11.15 Uhr

Am Laichplatz von Erdkröte und Grasfrosch Die Exkursion führt in den Lindhardter Forst zu den Sickerteichen. Diese Gewässer sind Hauptlaichplatz von Erdkröte, Grasfrosch u. Springfrosch im Naunhofer Wald. 200 Paare pro Art werden zur Laichzeit gezählt. Naturfreunde kommen aber auch beim Entdecken der Vogelwelt auf ihre Kosten, denn Lothar Andrä macht auf die Vogelstimmen aufmerksam und gibt sein Wissen über die Lebensräume und -gewohnheiten der einheimischen Vögel weiter.

Begleiter: Lothar Andrä, NABU, Fachgruppe für Ornithologie und Herpetologie
Treffpunkt: Waldparkplatz, Ortsausgang Lindhardt links in Richtung Naunhof von der Verbindungsstraße Lindhardt- Naunhof.
Mitzubringen: festes Schuhwerk und ggf. ein Fernglas

So., 17. April 2011, 7.00 bis 9.15 Uhr

Vogelstimmenexkursion Großbothen – Nimbschen Der Naturpark Muldenland zeichnet sich u.a. durch seine artenreiche Vogelwelt aus. Uwe Seidel, welcher das Gebiet um Großbothen ornithologisch betreut, wird Sie in die heimische Vogelwelt und ihre variationsreichen Gesänge einführen. Um diese Jahreszeit ist es besonders spannend, da bereits viele Zugvögel heimgekehrt sind. So ist die Wahrscheinlichkeit hoch, auf dem Bahndamm den exotisch anmutenden Pirol anzutreffen. Das Frühaufstehen lohnt sich hier definitiv.

Begleiter: Uwe Seidel (Naturschutzbeauftragter UNB)
Treffpunkt: Parkplatz Gemeindeverwaltung Großbothen Zwei- bis dreistündige Führung von Großbothen nach Nimbschen
Mitzubringen: festes Schuhwerk und ggf. ein Fernglas

So. 8. Mai 2011, 10 bis 12.15

Der Colditzer Tiergarten – kulturhistorische Wanderung Der Colditzer Tiergarten umfasst ein etwa 100 ha großes Stück Laubmischwald zwischen Colditz und dem Dorf Zschirla. Wenig bekannt ist, dass es sich dabei um ein bedeutendes sächsisches Kulturdenkmal handelt. Der Tiergarten wurde vor etwa 500 Jahren östlich des Schlosses als Wildgehege, Jagdrevier und Vergnügungsort sächsischer Kurfürsten angelegt und in mehreren Phasen baulich erweitert und ausgestaltet. Mit seiner gut erhaltenen Struktur und Ausstattung aus dem 16./17. Jahrhundert zählt er zu den ältesten Tiergärten in Deutschland. Sie lernen das kleine Waldstück mit seinen Bauwerken und Anlagen der Jagd und Fischhaltung kennen. Über konkrete Informationen zur historischen Nutzung und Ausstattung hinaus erhalten Sie außerdem Einblicke in die Jagd-, Ess- und Festkultur der damaligen Zeit.

Begleiter: Annett Steinert, Kunsthistorikerin
Treffpunkt: Schloss Colditz, vorderer Hof
Mitzubringen: festes Schuhwerk

So. 15. Mai 2011, 9.00 – 11.15 Uhr

Exkursion Äußere Orchideenwiese am Oberholz mit Vogelstimmenwanderung Bei der Vogelstimmenexkursion durch das Oberholz ist ein besonderer Höhepunkt die Besichtigung der äußeren Orchideenwiese mit heimischen Wiesenorchideen. Von dort geht es weiter zu den Trichtern einstiger Bombeneinschläge, heute Laichplatz von Bergmolch, Springfrosch u a. Amphibien. Zur Exkursion sind mehrere große Hügel der roten Waldameise zu entdecken.

Begleiter: Lothar Andrä, NABU, Fachgruppe für Ornithologie und Herpetologie
Treffpunkt : Verbindungsstraße Oelzschau - Störmthal, Höhe Störmthaler See, Aussichtspunkt, Feldweg am Oberholz
Mitzubringen: festes Schuhwerk und ggf. ein Fernglas

Sa., 21. Mai 2011, 14 - 16.30 Uhr

Mehr als lauter Bäume – der Wald Die Exkursion führt mitten in den sagenumwobenen Wald! Neben der Pflanzen- und Tierwelt werden die vielfältigen und lebenswichtigen Funktionen des Waldes vorgestellt. Es wird Allgemeines zum Schichtaufbau und zur Entstehung der hiesigen Wälder vermittelt. Auch gibt es allerlei Interessantes zur Geschichte und zu Mythen rund um die Wälder Mitteleuropas zu berichten. Zudem werden alle heimischen Waldbäume sowie deren Besonderheiten vorgestellt. Auch das Holz als Rohstoff wird ein Thema sein. Zwei- bis dreistündige Wanderung durch den Thümmlitzwald.

Festes Schuhwerk erforderlich.
Begleiterin: Franka Seidel, Naturpark Muldenland e.V.
Treffpunkt: Parkplatz Kösserner Str., erster Parkplatz links aus Richtung Kössern

Sa., 2. Juli 2011, 10 -12.15 Uhr

Geologische Entdeckungen im nördlichen Muldental Die Exkursion führt in eine steinreiche Gegend, in die Abbaugebiete des sächsischen Quarzporphyr um Röcknitz und Hohburg. Unter kundiger geologischer Führung lernen die Teilnehmer Zeugen der Eiszeit, die Gletscherschliffe und Windschliffe auf den Porphyrfelsen kennen. Und sie erkunden heiße Spuren, die Hinterlassenschaften der vulkanischen Tätigkeit von 280 Millionen Jahren.

Begleiter: Dr. Annett Krüger, Institut für Geografie, Universität Leipzig
Treffpunkt: Kaolinsee Hohburg, Parkplatz, Ortseingang Hohburg aus Richtung Großzschepa
Mitzubringen: festes Schuhwerk und ggf. ein Fernglas