Geschrieben von: Rugby-Förderung Sachsen e.V.   
Montag, den 28. März 2011 um 06:19 Uhr

Rugby - jetzt auch an der Mittelschule Grimma

Rugby kommt aus England und wurde erstmals in der Kleinstadt Rugby gespielt.  Ziel des Spieles ist, dass ein ovaler Ball am Gegner vorbei in eine Endzone getragen und abgelegt wird, was mit 5 Punkten zu Buche schlägt. Weitere 2 oder 3 Punkte können dadurch erzielt werden, wenn der Ball über die Malstangen gekickt wird, was in der Regel von einem ehemaligen Fußballer ausgeführt wird. Es gewinnt die Mannschaft, die nach dem  Spielende die meisten Punkte erzielt hat.

Rugby sieht für Laien gefährlich aus - ist er aber nicht! Der Sport ist nicht „gefährlicher“ als Fußball oder Handball, wenn man die Verletzungsstatistik der Sportarten vergleicht.

Dafür ist Rugby aus pädagogischer Sicht geradezu ideal für Kinder und Jugendliche. Sie lernen eiserne Regeln zu akzeptieren, Disziplin zu halten und sich für ein Team einzusetzen. Nur als Team sind Erfolge greifbar.

Das Spielfeld ist so groß wie ein Fußballplatz. Dass es sich um einen Rugbyplatz handelt, ist nur an den „anderen“ Toren zu erkennen. Diese Spielvariante ist für 2016 wieder in das Programm der Olympischen Spiele in Rio de Janeiro aufgenommen.

Anfang September 2010 fand eine Vorstellung der interessanten, schnellen und abwechslungsreichen Sportart an der Mittelschule in Grimma statt. Frau Hallung und die Schulleitung organisierten ein Treffen mit dem Rugby-Nationalmannschaftstrainer Peter Ianusevici, welcher den interessierten Kindern Rugby in den Grundzügen zeigte. Der Bundestrainer bescheinigte damals einzelnen Teilnehmern das Talent für diese Sportart. Zugleich stellte er fest, dass die Ausrichtung der Schule in Richtung Sport deutlich in den Bewegungsabläufen der Jugendlichen wurde.

Der Schulleiter der Mittelschule, Herr Linke, vereinbarte mit den Verantwortlichen des Brandiser Rugbys die Gründung einer Schul-AG „Rugby“. Das Training begann am 10. März und soll jeden Donnerstag ab 14.50 Uhr in der Sporthalle der Mittelschule stattfinden.

Beim Rugby ist es völlig egal, ob man dick, dünn, langsam oder schnell ist. Für Jeden gibt es eine Spielposition in der Mannschaft, wo er oder sie zeigen können,  was in ihnen steckt.

Interessierte Mädchen und Jungs sowie weibliche und männliche Jugendliche können sich in der Schule über die neue Möglichkeit, einem nicht alltäglichen Sport nachzugehen, informieren.

Interesse? Dann schaut zu weiteren Informationen unter http://www.rugby-brandis.de.

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Empfehlung


<<  März 2017  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
    1  2  3  4  5
  6  7  8  9101112
13141516171819
20212223242526
2728293031