Bibliothek auf Rädern

Seit Anfang des Jahres setzt die Stadt Grimma verstärkt auf die Seniorenarbeit vor allem im ländlichen Raum. Monat für Monat wird der Kalender mit abwechslungsreichen Ausflügen in die Umgebung oder spannenden Vorträgen und geselligen Nachmittagen in den Seniorentreffs gefüllt. Derzeit wird das neue Angebot „Die mobile Bücherei“ vorbereitet. „Damit möchten wir auf die Interessen und Bedürfnisse der älteren Generation eingehen und die kommunalen Dienstleistungen besser vernetzen“, sagt Amtsleiterin Jana Kutscher. Die „Mobile Bücherei“ macht je nach Bedarf zu den einzelnen Seniorennachmittagen in den Orten Halt. Der Anfang wird am 12. April in der Pöhsiger Feuerwehr um 14.00 Uhr gemacht. „Wir freuen uns, dass wir Göschenhausleiterin Annett Höhne für eine Lesung gewinnen konnten“, so Jana Kutscher. Anschließend werden Romane und Bestseller aus der Bücherkiste vorgestellt. Nicht nur Bücher können über die „Mobile Bücherei“ geordert werden. Der Lesestoff stammt aus der Johann-Gottfried-Seume-Bibliothek. Zum Angebot gehören auch Hörbücher oder spezielle Ratgeber beispielsweise zu Gesundheit, Rente oder Wohnen. Vor Ort können die Seniorinnen und Senioren gern ihre Wünsche äußern.

Sie möchten, dass die „Mobile Bücherei“ auch bei Ihrem Seniorentreff Station macht? Dann melden Sie sich bitte bei Renate Zweynert in der Stadtverwaltung. Sie hält im Haus die Fäden für die Seniorenarbeit zusammen und freut sich auf Ihre Wünsche und Anregungen. Frau Zweynert erreichen Sie unter der Telefonnummer 03437/ 98 58 233 oder persönlich im Stadthaus, Markt 17, im Zimmer 2.12.