Geschrieben von: Grimma   
Mittwoch, den 15. Dezember 2010 um 07:10 Uhr

Höfgen gehört zu Sachsens Urlaubsdörfern

090103_0026_7_8pDer Grimmaer Ortsteil Höfgen gehört zu den 16 ausgewählten sächsischen Dörfern, die in der letzten Woche die gemeinsame Arbeit an dem neuen Tourismusprojekt mit dem Arbeitstitel „Urlaub in sächsischen Dörfern“ der Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen mbH (TMGS) aufgenommen haben. Neben Höfgen erhielt im Landkreis Leipzig auch der Thallwitzer Ortsteil Canitz die Zertifizierung. Die TMGS und die beteiligten Gemeinden verabschiedeten bei dem Arbeitstreffen die Strategie im Hinblick auf das geplante neue touristische Angebot und legten so den Grundstein für den offiziellen Projektauftakt. Am 04. März 2011 erfolgt die offizielle Auszeichnung der qualifizierten  Dörfer.

Morgenröthe-Rautenkranz, Nebelschütz, Drebach, Seiffen, Höfgen, Schwarzkollm, Schleife, Rammenau, Zabeltitz, Frohnau sowie Obercunnersdorf, Thallwitz/Canitz, Hinterhermsdorf, Oybin/Lückendorf, Diesbar-Seußlitz und Guttau/Wartha – das sind die derzeit 16 zertifizierten Dörfer, die das neue touristische Angebot gemeinsam mit der TMGS entwickeln sollen. Weitere werden in 2011 und 2012 folgen. Alle Ortschaften entsprechen den hohen Qualitätsanforderungen der Fachjury und überzeugen mit ihrem Ortsbild, den notwendigen infrastrukturellen Voraussetzungen sowie touristischen Basisstrukturen, die es nun auszubauen gilt. Mit dem neuen Reisesegment möchte die TMGS die weitere Entwicklung des Tourismus im ländlichen Raum gezielt unterstützen. Der Gast soll das Dorf während seines Aufenthaltes ganzheitlich und unverwechselbar erleben – dessen gewachsene Strukturen, Traditionen und Einmaligkeiten sowie dessen Dorfbewohnern als freundliche Gastgeber. „Als besonders, und für Deutschland nahezu einmalig, ist in Sachsens Dörfern die Nähe zu Städten, Sehenswürdigkeiten und Naturerlebnissen zu sehen“, erläutert Udo Delinger, Marketingleiter Deutschland der TMGS.

Museum Schiffsmühle in Höfgen in der MuldeDie TMGS ist Träger des Projektes und arbeitet dabei eng mit dem Sächsischen Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie zusammen. Der Freistaat Sachsen fördert das dreijährige Vorhaben über die Richtlinie Integrierte Ländliche Entwicklung (ILE) des Sächsischen Staatsministeriums für Umwelt und Landwirtschaft. Das landesweite Tourismusprojekt knüpft unmittelbar an die Aktion „Sachsens Erlebnisdörfer“ an. Sie wird seit 2007 vom Sächsischen Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie sowie dem Sächsischen Landeskuratorium Ländlicher Raum e.V. gefördert und begleitet.

In einem Projektzeitraum bis 2013 wird die TMGS unter dem derzeitigen Arbeitstitel „Urlaub in sächsischen Dörfern“ das touristisch einzigartige Potential für Landurlaub in Sachsen unter einer eigenständigen Marke bündeln und mit buchbaren Angeboten erlebbar machen.

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Empfehlung


<<  März 2017  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
    1  2  3  4  5
  6  7  8  9101112
13141516171819
20212223242526
2728293031