Grimmas 1. Kinderreitfest – Die Idee, die Wettkämpfe und die Attraktionen. Auf der Reitsportanlage Böhl´sche Wiesen vor der Grundmühle wird am 17. und 18. September zum 1. Kinderreitfest geladen. Diese Veranstaltung soll vor allem Kinder ansprechen, die sich den Reitsport nicht regelmäßig leisten können. Auch Kinder, die bisher mit Pferden noch keinen Umgang hatten, sind eingeladen. Das Rahmenprogramm bietet viel Informationen und Unterhaltung für die ganze Familie.

Bereits über einhundert Kinder und Jugendliche im Alter von fünf bis 18 Jahren haben sich für die Wettbewerbe des ersten Reitfestes angekündigt. Die Kinder kommen nicht nur aus den Muldental, auch aus Leipzig, Markkleeberg und anderen Orten bis hin nach Görlitz. Durch ein abgestimmtes Rahmenprogramm werden insbesondere Familien mit Kindern angesprochen. „Ziel ist es aber vor allem, Kindern, die sich das Reiten nicht regelmäßig leisten können, eine Plattform zu geben, ihr Können in niveauvollen Wettbewerben öffentlich zu präsentieren. Alle Wettkämpfe werden nach den Regeln der Wettbewerbsordnung durchgeführt“, so Mario Rost, Mitinitiator des Kinderreitfestes und Trainer B im Pferdesport.

Am Freitag, dem 17. September startet das Reiterfest um 18.00 Uhr mit einem Lampionumzug an der Grundmühle. Nach einer Runde durch Hohnstädt und  Ankunft auf den Böhl`schen Wiesen, eröffnet der Schirmherr, Stadtrat und Dachdeckermeister Johannes Heine um 19.00 Uhr das Kinderreitfest. Mitwirkende im Rahmenprogramm am Freitagabend bis 21.00 Uhr sind der Schützenverein Nerchau, die Tanzgruppe Wiede-Arnhold und der Grimmaer Husarenverein. Es wird eine Freiheitsdressur mit fünf Pferden zu sehen sein. „Und wir übergeben Spenden an zwei eingeladene Familien aus Ostritz und Zenthendorf bei Görlitz, die von der Neiße-Flut betroffen sind. Das Deutsch-Polnisches Kinderhaus „St. Franziskus“ in Ostritz soll ebenfalls finanziell oder materiell unterstützt werden, dass sichern Sponsoren und Vereine aus unserer Region ab“, so Mario Rost.

Der Sonnabend gilt als kompletter Wettkampftag mit Dressur-, Spring-, Führzügel-, Longenreiten- und Gelände-Wettbewerben sowie Voltigieren. Die ausgeschriebenen Wettkämpfe finden ab 10.00 Uhr nacheinander statt und der Start ist in drei Prüfungen möglich.

Den Rahmen bilden zahlreiche Stände und Vereinspräsentationen. Die Reitschule „ad Libitum“ aus Taucha wird Kindern die Möglichkeit zum Reiten geben. Zwischen 13.00 und 17.00 Uhr finden verschiedene Shows statt. Streichelzoo, Tierarzt, Bastelstraße, Ponykutsche, Kinderschminken, Tänze, Hufeisenwerfen, Zinnfigurengießen, Kindereisenbahn, Kaspertheater, Fahrzeugpräsentation sowie Süßigkeiten, Getränke, Kaffee und Kuchen sind weitere Stichworte zum Tag. Das Rahmenprogramm füllen zum Beispiel auch das Kinder-Lehm-Haus und die Grundschule Hohnstädt. Der Profispringreiter Holger Wulschner, Deutscher Meister und Derbysieger aus Mecklenburg-Vorpommern, stiftet Ehrenpreise. Die Ehrung findet am Sonnabend gegen 17.00 Uhr statt. Die Organisatoren des Reit- und Fahrvereines Grimma e.V. und der Reissportagentur Richter erwarten dazu unter anderen den Landespräsidenten Pferdesport Sachsen, Andreas Lorenz.