Langer Sonnabend lädt zum Bummeln ein. - Gewerbetreibende und die Händler im Zentrum laden am Sonnabend, dem 19. Juni zum „Altstadtbummel“. „Die freundlichen Geschäfte der Altstadt laden kurz vor Mittsommer die Besucher zum Flanieren ein“, sagt Andreas Böhmann von der Eisenwarenhandlung Knobloch. Bis 22.00 Uhr seien über 60 Geschäfte geöffnet. Zahlreiche kleinere und größere Attraktionen sollen den Abend zum Erlebnis werden lassen. Auf dem Markt werden die WM-Spiele Ghana gegen Australien (ab 16 Uhr) und Kamerun gegen Dänemark (ab 20.30 Uhr) übertragen.

Die Straßenmusiker von „The Road Brothers“ lassen die Straßen und Gassen in der Altstadt erklingen. Um 17.30 Uhr wird im Kreativhaus Ziegler die Ausstellung „Kinderland“ mit Zeichnungen unserer Jüngsten eröffnet. Vor der Stadtinformation können die Besucher in die Rolle Göschens schlüpfen und sich als Drucker erproben. Baumwolltaschen können hier mit der Muldenperle, dem Wanderfreund Seume oder dem Rathaus verziert werden.

Die Klosterkirche steht von 14.00 bis 17.00 Uhr offen. Im Inneren zeigt die Haubitzer Künstlerin, Christiana Heidemann, die Ausstellung „Himmel und Erde oder Ich wünschte...“. Regionale Landschaftsmalereien von Studenten der HGB Leipzig sind von 15.00 bis 17.00 Uhr in der Rathausgalerie zu besichtigen. Zudem lädt die Frauenkirche ab 17.00 Uhr zum Orchesterkonzert ein. Die Kantorei der Frauenkirche, der Motettenchor Leipzig und Leipziger Musiker spielen Felix Mendelssohn-Bartholdy.

Zahlreiche Händler kündigten Rabatt-Aktionen in ihren Geschäften an. Weitere Ideen seien noch in Arbeit, versichert Marcel Gürnth von der Marketing-Genossenschaft „GrimmaERleben“, die das Fest organisiert. „Aber wir wollen noch nicht alles verraten. Die Besucher sollen sich in der Altstadt ja auch überraschen lassen.“