Einladung Preisverleihung "Sportfreundliche Kommune" - Die Stadt Grimma bewarb sich für sich für die Auszeichnung zur "Sportfreundliche Kommune 2010" beim Landessportbund Sachsen. Nun erreichte Oberbürgermeister Matthias Berger die Einladung zur Preisverleihung. Am Dienstag, dem 25. Mai lädt LSB-Präsident, Eberhard Werner, in das Hilton Hotel nach Dresden ein.

Mit der Ehrung der "Sportfreundlichen Kommunen 2010" zieht der Landessportbund Sachsen Bilanz der fünften Auflage seines Kommunalwettbewerbes, an dem sich in diesem Jahr 19 sächsische Städte und Gemeinden beteiligt haben und macht damit die besten Beispiele einer gelungenen Zusammenarbeit zwischen Kommunen und Sportvereinen öffentlich. Neben Grimma bewarben sich Annaberg-Buchholz, Bad Düben, Burgstädt, Eibenstock, Freital, Hochkirch, Jöhstadt, Krostitz, Leipzig, Limbach-Oberfrohna, Markkleeberg, Olbernhau, Pirna, Riesa, Rochlitz, Schönheide, Zittau und Zschopau um die Auszeichnung. Die Auszeichnung für die Kommunen werden nach Einwohnergröße vergeben. Unter 5.000 Einwohner, 5.000 bis 10.000 Einwohner und über 10.000 Einwohner. Den drei Gewinnern winken jeweils 5.000 Euro. Die Prämie soll zweckgebunden für die weitere Förderung des Sports vor Ort eingesetzt werden. Grimma erhielt das Gütesiegel "Sportfreundliche Kommune" bereits im Jahr 2008.